Stellungnahme zum VEE Weltgeschichtentag

Stellungnahme zum VEE Weltgeschichtentag

Am 20.3. ist Weltgeschichtentag. Erstmals hat der Verband der Erzählerinnen und Erzähler e.V., kurz VEE, durch die Mitglieder ein breitgefächertes Veranstaltungsangebot in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiviert. Durch die momentane Corona-Krise kommt es nun zu zahlreichen Ausfällen.

Teils sagen die Veranstalter ab oder die Behörden erlauben keine Veranstaltungen. In den Medien wird darauf aufmerksam gemacht, soziale Kontakte, soweit möglich, zu meiden. Der VEE bedauert die aktuelle Lage und rät den Künstler/innen und Veranstaltern, den VEE Weltgeschichtentag abzusagen.

Wir weisen darauf hin, dass es die freie Entscheidung jedes Einzelnen ist – ob Veranstalter, Künstler/in oder Besucher/in – wie er/sie mit der aktuellen Situation umgeht. Täglich gibt es neue Informationen, die wir unmöglich alle filtern können.

Hier eine Handlungsempfehlung für Veranstaltungen vom Robert Koch Institut, vom 13.3.2020: Handlungsempfehlung RKI

Hier ein Hinweis auf die Risikobewertung für Deutschland vom Robert-Koch-Institut, ebenfalls vom 13.3.2020: Risikobewertung RKI

Um den Weltgeschichtentag und damit das Erzählen dennoch zu würdigen plant der VEE über die sozialen Medien aktuelle Videobeiträge von Erzähler/innen zum Thema „Reisen“ zu veröffentlichen. Mehr dazu in Kürze.

Die Kunst des Erzählens heißt auch, auf den Flügeln der Fantasie zu reisen. So können wir auf diesem Weg reisend unterwegs sein und verschiedenste Abenteuer erleben. Ziel ist, dass wir unser Immunsystem durch die Kraft der Imagination und Fantasie stärken und gesund bleiben.

VEE Weltgeschichtentag am 20. März – Voyage

VEE Weltgeschichtentag am 20. März – Voyage

Alle Jahre wieder wird er gefeiert der Weltgeschichtentag und die Erzähler/innen von VEE präsentieren unterschiedlichste Veranstaltungen zum Thema „Voyage“, Reisen. Dieses Jahr steht alles unter der Farbe Gelb. Ob im gelben Haus, am gelben Postkasten, gelbe Kleidung oder gelbe Dekoration. Die VEE Erzähler/innen sind eingeladen, das Gelbe vom Ei zu finden und in die Geschichten fließen zu lassen und vielleicht tragen sie sogar die ein und andere (gelbe) Geschichte für den Geschichtenband bei, der im Herbst im Erzählverlag erscheinen soll.

Vom Zitronengelb bis zum warmen Goldgelb spannt sich das Spektrum der Farbe Gelb. Gelb hat eine große Strahlkraft, die wir mit der Sonne verbinden. Gelb ist die am wenigsten greifbare und unwirkliche Farbe und steht in vielen Kulturen für das Schöne, Heilige und Göttliche.

Gelb bedeutet Leuchten und Helligkeit und vermittelt Freude. Wenn man sich eine leuchtend gelbe Umgebung vorstellt, bekommt man gute Laune – und was gute Laune macht ist beliebt. Gelb steht für einen scharfen Verstand und einen wachen Geist. Gelb steht auch für Wahrheit, Rationalität und Weisheit.

Der Held, die Heldin von Geschichten finden sich sowohl in der Farbe Gelb, als auch im Motto des Weltgeschichtentages wieder. Sie sind die sogenannten Goldkinder, zumeist Reisende, die aufgebrochen sind, ihre eigene Wahrheit zu finden, um Weisheit zu erlangen, ihr Glück zu suchen oder um für ihre Freiheit einzustehen. Oft gehen sie weite Wege, manchmal sogar bis ans Ende der Welt, bis sie schließlich und endlich ihr Ziel erreichen und siegreich dort bleiben oder gestärkt in ihre Heimat zurückkehren.

Reisen Sie mit uns beim Weltgeschichtentag am 20. März 2020!
Weitere Infos finden Sie hier