Unsere Ziele

Geschichten bewahren

Das mündliche Erzählen von Märchen ist in Österreich seit 2010 und in Deutschland seit 2016 von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe anerkannt.

Die Auseinandersetzung mit der Herkunft und Kultur der jeweiligen literarischen Stoffe ist die Basisarbeit jedes Erzählers, jeder Erzählerin. Individuell interpretiert werden sie in vielfältigen Programmen für Kultur und Bildung angeboten. Geschichten, Märchen und Mythen gibt es überall auf der Welt: sie wollen entdeckt, erzählt und erlebt werden!

Geschichten ins Leben rufen

Der Dialog zwischen Erzähler/in und Publikum weckt die persönliche Fantasie, regt die Sinne an und lässt eigene Bilder entstehen. Erzählen ist ein kreativer Prozess mit Worten und Bildern, mit Gestik und Mimik, ab und an unterstützt durch den Einsatz von Objekten, manchmal mit Bühnenbild oder Kostüm, jedoch immer direkt, unmittelbar und persönlich.

Geschichten hören

Bei Festivals, Feiern und Firmenevents, auf großen und kleinen Bühnen, in der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit sowie im therapeutischen Kontext, unter freiem Himmel, in historischen Höhlen und anderen ungewöhnlichen Orten. Für Jung und Alt dank Programmen, die auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten sind.

Geschichten vermitteln

Geschichten aus allen Kulturen fördern den interkulturellen Dialog, pflegen Spracherwerb und Kommunikationsfähigkeit und unterstützen die Gemeinschaftsbildung. Und sie schlagen Brücken zwischen verschiedenen Künsten, wenn das mündliche Erzählen zusammen mit Musik oder Tanz oder Theater stattfindet.

VEE vernetzt

Als deutschsprachiger Verband haben wir Mitglieder in Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol.und Luxemburg. Wir stehen in engem Austausch mit anderen Vereinen und Verbänden, wie der Europäische Märchengesellschaft, der Walter-Kahn-Stiftung, der Mutabor Märchenstiftung und der Schweizer Märchengesellschaft und wirken auf internationaler Ebene, z.B. auf den jährlichen Versammlungen von FEST (Federation for European Storytelling) www.fest-network.eu.

Gemeinsam werden und sind wir sichtbar. Die Wahrnehmung bei Entscheidungsträgern in der Kulturpolitik und kulturellen Institutionen ist größer, es bestehen vielfältigere Möglichkeiten unsere Interessen vertreten zu können.

VEE Erzählertreffen

Jährlich findet ein deutschsprachiges Erzählertreffen statt, auf dem auch die Mitgliederversammlung stattfindet, um große, bahnbrechende (und manchmal auch kleinere, aber ebenso wichtige) Entschlüsse zu fassen.

VEE Zertifizierung

Durch die VEE-Zertifizierung haben wir ein Gütesiegel geschaffen. Eigene Fortbildungen sorgen dafür, dass wir unsere Qualität als Berufserzähler/innen sichern. Ziel ist eine Anerkennung und langfristige Sicherung des Berufsbildes Erzähler/Erzählerin zu schaffen.

Infos zur Zertifizierung, siehe Prüfungsordnung

Qualitätskriterien des VEE

Erzählausbildung

Um die Qualität von Erzähler/innen sichern zu können, bietet der Verband der Erzählerinnen und Erzähler e.V. ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsprogramm.

VEE Erzählausbildung

Aktuelle Termine

International ist VEE bei den jährlichen Versammlungen der Federation for European Storytelling, kurz FEST, vertreten. Alljährliche Erzählertreffen bieten kollegialen Austausch und Fortbildungsmöglichkeiten.

Aktuelle Termine

Erzähler/innen

Profi-, Nachwuchs- oder Amateur-Erzähler/innen im deutschsprachigen Raum, Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz. Sie haben einen vielseitigen Geschichtenfundus und individuelle Schwerpunkte, sind teilweise zwei- bis mehrsprachig oder in Mundart unterwegs.

Liste der Erzähler/innen