Festivals

Erzählkunstfestival ZauberWort, Nürnberg

Das „ZauberWort“ gibt es seit 2003 und findet biennal immer zu Dreikönig in Nürnberg statt. Ziel dieses Festivals ist es, einerseits das Erzählen als Kunstform bekannter zu machen, andererseits die ganze Bandbreite des freien mündlichen Erzählens vom klassischen Märchenerzählen bis hin zu experimentellen Formen des Erzähltheaters abzubilden. Ins Leben gerufen wurde das Festival von der damaligen GeschichtenErzählKunstKOmpanie GEKKO. Nach deren Auflösung 2009 wurde es zunächst alternierend von Ute Weidinger und Michl Zirk veranstaltet. Seit 2015 veranstaltet die „ErzählBühne“ von Michl Zirk das Festival, das inzwischen einen festen Platz im Kulturleben der Stadt Nürnberg einnimmt.

Homepage: www.zauberwort.info
Ansprechpartner: Michl Zirk, info@erzaehlbuehne.de

Festival der Erzählkunst, Hannover

Seit 1997 gibt es das Festival der Erzählkunst, das jährlich um den 3. Oktober in der Markuskirche stattfindet. Beim HÖR MA(h)L gibt es neben kleinen Gaumenfreuden, großen Hörgenuss in Form von theatraler Erzählkunst, das Erzählcafé lädt ein, selbst zu erzählen, die Lange Nacht präsentiert unterschiedlichste Erzählgattungen, wie Biographisches, Literarisches, Märchen und Fabuliertes. In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde gibt es ein Musikmärchen, das von Jugendlichen, Eltern und den Kinderchören spielerisch inszeniert wird und auch die Gottesdienste präsentieren biblische Geschichten und Märchen in erzählter Form. Neben den öffentlichen Veranstaltungen reisen die Erzähler/innen in Kitas und Schulen und erreichen hier zwischen 1.200 und 1.500 Kinder und Jugendliche.

www.erzaehlfest.de
Ansprechpartnerin: Jana Raile, info@erzaehlfest.de

Erzählkonzerte

Erzählkonzert- diesen Begriff prägen die Erzählkünstlerin Alexandra Eyrich und die Pianistin Nadine Schuster seit 10 Jahren mit ihren lebendigen und humorvollen Programmen auf ganz eigene Art und Weise. Ihre szenischen Erzählkonzerte verbinden klassische Musik mit professioneller Erzählkunst. Mittlerweile haben die beiden Künstlerinnen- neben vielen individuellen Auftragsarbeiten für Unternehmen und Firmen –  insgesamt acht Programme entwickelt. Diese waren und sind in Konzertreihen, Festivals und auf Theaterbühnen in Deutschland, der Schweiz und Luxembourg zu hören. https://vimeo.com/234640225

www.erzählkonzerte.de und www.vielfalt-deluxe.de
Ansprechpartnerin: Alexandra Eyrich

Erzählreihen

Monatlich

„Magische Märchenorte“ in Ludwigsburg

An jedem ersten Samstag im Monat erzählt Xenie Bussam in der Barockstadt Ludwigsburg in einem entzückenden Laden im Winter und einem zauberhaften Bienengarten im Sommer. Eingereiht ist der Ort zwischen Himmel und Erde – an den die Seelen wandern, wenn sie die Erde verlassen – ein Buchprojekt von Mandy Schubert. Die Geschichten regen zum Nachdenken an und führen ins Träumen. Ursprünglich für Erwachsene gedacht, kommen immer mehr Kinder dazu – und alle erleben die Vielfalt und die bunten Farben des gesprochenen Wortes. In einer Pause gibt es Getränken und Kuchen und alle reden über die Geschichten und Märchen, die noch im Raum schweben. Die Spenden gehen an die Ökumenischen Hospizinitiative Ludwigsburg. Mehr Infos

https://maerchenklang.de/Maerchenorte/
Ansprechpartnerin: Xenia Busam

Oktober bis März: KOPFKINO in München

Im KOPFKINO spielt der Film nicht vorne auf der Leinwand, sondern im eigenen Kopf. Jede Kinobesucherin und jeder Kinobesucher macht sich seine Bilder selbst. Die Geschichtenerzählerin Cordula Carla Gerndt weckt mit ihren frei erzählten Märchen, Mythen und alltäglichen Erzählstoffen die Vorstellungskraft und entführt auf lebendige Weise in die Welt der Fantasie. Zwischen den Geschichten gibt es Filmmusik mit dem Akkordeon. Einfach. Schlicht. Wirkungsvoll. Für alle Generationen, ab 6 Jahren.

www.geschichtenpraxis.de, www.kinos-im-andreasstadel.de
Ansprechpartnerin: Cordula Gerndt, cordulagerndt@gmx.net

DIE MUSEUMSMUFFEL-BANDE in München

Seit 2004 erzählt Katharina Ritter in der Museumsmuffel-Bande spannende Abenteuergeschichten im Museum für Kinder und solche, die es geblieben sind. Wir bewegen uns in einem virtuellen Erzähl-Rahmen und real im Museums-Raum. Der ganze Kosmos Museum wird in die Geschichten eingebaut, und beleuchtet. Es geht um Exponate, Ausstellungen, die Gewerke, um ganz grundlegendes was ein Museum ausmacht, was ein Museum braucht… Katharina Ritter erzählt von Offensichtlichem und über Verborgenes. Denn: Wer ein Exponat anschaut, sieht nur ein Ding, wer Geschichten dazu hört, sieht die Dinge hinter den Dingen.

© Titel . Projekt.  Idee . Text – Katharina Ritter
www.geschichtenerzaehlerin.de

Ansprechpartnerin: Katharina Ritter, Katharina@Geschichtenerzaehlerin.de